Verband der Gartenfreunde e. V. Gera                  


Über uns

Die Schrebergartenvereine Gera Stadt und Gera Land wurden am 01.11.1921 in Gera gegründet.

Mit der Bildung des Verbandes der Kleingärtner, Siedler und Kleintierzüchter 1959 traten die Kleingärtner der Stadt Gera in die Dachorganisation ein, der sie bis 1990 angehörten. Nach Auflösung des VKSK wurde der Verband Gera im Vereinsregister 211 eingetragen.


Der Verband ist Mitglied im Bundesverband Deutscher Gartenfreunde e.V. und Mitglied im Landesverband Thüringen der Gartenfreunde e.V. Zum Verband gehören 142 Vereine e.V. mit 6.692 Parzellen/Mitgliedern.
Der Verband hat für die angeschlossenen Vereine am 28.06.1993 die kleingärtnerische Gemeinnützigkeit von der Stadt Gera erhalten.

Der Verband ist Zwischenpächter. Er bewirtschaftet eine Fläche von ca. 260 ha mit unterschiedlichen Eigentumsformen. Mit den Eigentümern wurden bis 2008 zu 98% Zwischenpachtverträge nach Bundeskleingartengesetz abgeschlossen.

Mit Stadtratsbeschluss am 20.07.2006 wurde der Vorentwurf des Flächennutzungsplanes der Stadt Gera bis zum Jahr 2020 bestätigt.

Der Verband ist Eigentümer eines Verbandshauses/Schreberheim. Dieses wurde 1921 von den Kleingärtner der Stadt Gera mit eigenen Mitteln erstellt. Seit 1991 bis 2008 wurden Sanierungsarbeiten am und im Verbandshaus Schreberheim durchgeführt - diese sind noch nicht abgeschlossen und werden weiter durchgeführt.

Bei der Kommune haben die Kleingärtner einen beachteten Platz erreicht. Sie tragen wesentlich zu Pflege des städtischen Grüns und der damit verbundenen Freizeitmöglichkeiten bei.

Der damalige Oberbürgermeister der Stadt Gera Dr. Norbert Vornehm nahm am 19.01.2009 im Verbandshaus an einem Arbeitsgespräch teil. Er bescheinigte dem Stadtverband eine gute Zusammenarbeit mit der Kommune. Der Vorstand des Verbandes der Gartenfreunde leitet eine ganz wertvolle Arbeit, um die Interessen der über 10.000 Kleingärtner konsequent und nachhaltig zu vertreten.